Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Nahbus Pressemitteilung: Informationen zum 9-Euro-Ticket

03. 05. 2022

PRESSEMITTEILUNG

 

 

 

Grevesmühlen, 03.05.2022

 

 

Mit dem 9-Euro-Ticket durch Deutschland

 

Im Rahmen des von der Bundesregierung beschlossenen Entlastungspakets soll das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV zum 1. Juni 2022 an den Start gehen. Hiermit können sich NAHBUS Fahrgäste nicht nur im Landkreis Nordwestmecklenburg frei bewegen, sondern dieses Ticket gilt in ganz Deutschland für alle Busse und Bahnen im Nahverkehr.

Hier die wichtigsten Fragen und Antworten rund ums 9-Euro-Ticket und die Informationen, wie das Ticket bei NAHBUS umgesetzt wird.

 

Was ist das 9-Euro-Ticket?

Das 9-Euro-Ticket ist ein bundesweites ÖPNV-Angebot im Rahmen des „Entlastungspakets“ der Bundesregierung. Es handelt sich um eine Sonderaktion, um die Bürgerinnen und Bürger aufgrund der gestiegenen Sprit- und Energiekosten zu entlasten und einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

 

Wann gilt das 9-Euro-Ticket?

Der Aktionszeitraum umfasst die drei Monate Juni, Juli und August 2022.

 

Wie wird das 9-Euro-Ticket ausgegeben?

Beim 9-Euro-Ticket handelt es sich um eine Monatskarte, die „monatsscharf“ gilt, also vom 1. bis zum 30. bzw. 31. des jeweiligen Monats. Das Ticket ist personengebunden und kann nicht übertragen werden.

 

Was kostet das Ticket?

Das Ticket kostet 9 Euro pro Monat. Wer den kompletten Aktionszeitraum von drei Monaten nutzen möchte, bezahlt also insgesamt 27 Euro. Ein durchgängiges Ticket, das alle drei Monate umfasst, wird nicht ausgegeben, sondern die Karten werden monatsweise verkauft. Ermäßigungen gibt es auf das 9-Euro-Ticket nicht.

 

Wer kann das Ticket nutzen?

Alle Fahrgäste können das 9-Euro-Ticket nutzen, egal ob Gelegenheitsfahrer, Abonnenten, Schüler oder Urlauber. Alle Fahrgäste profitieren gleichermaßen von dem Aktionsangebot.

 

Brauchen Kinder auch eine Fahrkarte?

Kinder bis einschließlich sechs Jahren fahren während des Aktionszeitraums kostenlos mit. Kinder ab 7 Jahren benötigen ein eigenes 9-Euro-Ticket. Einen Kinderrabatt gibt es auf das Ticket nicht.

 

Was gilt für Abonnenten?

Abonnenten profitieren ebenfalls von dem vergünstigten Preis, denn es werden für die Monate Juni, Juli und August 2022 jeweils nur 9 Euro pro Monat statt des üblichen Abo-Tarifs vom Konto abgebucht. Abonnenten müssen hierfür nicht aktiv werden; die Abbuchung des reduzierten Betrags erfolgt automatisch.

Wichtig: Das Abo muss nicht gekündigt oder für den Aktionszeitraum pausiert werden!

Abonnenten erhalten wie gewohnt ihre Abo-Karte per Post jeden Monat zugeschickt. Hierauf ist anstelle der üblichen Preisstufe A, B oder C dann der Vermerk „9-Euro-Ticket“ aufgedruckt. Hiermit kann dann in den Monaten Juni, Juli und August bundesweit mit dem Nahverkehr (Bahn und Bus) in der 2. Klasse gefahren werden.

Die Abonnenten erhalten von NAHBUS noch ein gesondertes Informationsschreiben.

 

Was gilt für Schüler und Azubis?

Auch Schüler und Azubis profitieren vom 9-Euro Angebot. Wer einen Direktvertrag mit NAHBUS abgeschlossen hat, zahlt für den Aktionszeitraum ebenfalls nur 9 Euro pro Monat. Die reduzierte Abbuchung erfolgt automatisch; Eltern müssen für ihre Kinder hier nicht aktiv werden.

Schüler nutzen ihre gewohnte Schülerzeitkarte, um während der Monate Juni, Juli und August damit in ganz Deutschland den Nahverkehr nutzen zu können. D.h. Inhaber einer gültigen Schülerzeitkarte brauchen sich nicht extra ein 9-Euro-Ticket zu kaufen.

 

Wo gilt das 9-Euro-Ticket?

Das 9-Euro-Ticket ist in ganz Deutschland gültig, d.h. es gibt keine räumliche Beschränkung. Wer ein solches Ticket in z.B. Wismar kauft, kann damit auch in Berlin oder München unterwegs sein.

 

In welchen Verkehrsmitteln gilt das Ticket?

Das 9-Euro-Ticket gilt im öffentlichen Personennahverkehr in ganz Deutschland. Dazu gehören z.B.:

  • Busse
  • Straßenbahnen
  • U-Bahnen
  • S-Bahnen
  • Regionalbahnen
  • Regionalexpress-Züge
  • Fähren (z.B. in Hamburg oder Berlin)

Das 9-Euro-Ticket ist ein Fahrschein der 2. Klasse. Es gilt bundesweit. Wer also beispielsweise ein solches Ticket in Wismar kauft, kann dieses auch im ÖPNV in anderen Orten in Deutschland nutzen.

Der Fernverkehr der Bahn wie ICE, IC, EC, Flixtrain oder Flixbus ist mit dem 9-Euro-Ticket nicht abgedeckt.

 

Ab wann und wo kann das Ticket gekauft werden?

Bei NAHBUS wird das Ticket über das Fahrpersonal in den Bussen sowie an der Servicestelle am ZOB in Wismar verkauft.

Fahrgäste können das Ticket aber auch bei anderen Verkehrsunternehmen oder -verbünden kaufen, z.B. beim hvv in Hamburg, über Nah.SH oder bei der Deutschen Bahn. Hierfür können alle von den jeweiligen Verkehrsunternehmen angebotenen Verkaufsstellen und Vertriebskanäle genutzt werden.

Um der erwarteten hohen Nachfrage gerecht zu werden, wird es vermutlich einen Vorverkaufsstart Ende Mai geben. Ein genauer Termin steht aber noch nicht fest.

 

Kann das 9-Euro-Ticket zurückgegeben oder erstattet werden?

Nein, ein einmal gekauftes 9-Euro-Ticket kann nicht zurückgegeben oder erstattet werden.

 

Abschließend noch der Hinweis an alle Fahrgäste, die vorhaben, sich im laufenden Monat Mai eine mit Gültigkeit bis in den Juni hinein reguläre Monatskarte beim Busfahrer zu kaufen, sich vorher zu überlegen, ob sich der Kauf dieser Monatskarte rentiert, falls der Kauf des 9-Euro-Tickets im Juni vorgesehen ist.

 

 

Pressekontakt:

NAHBUS Nordwestmecklenburg GmbH

Silke Fischer – Marketing

Wismarsche Str. 155 / 23936 Grevesmühlen

Tel. 03881/7888-56 / E-Mail: s.fischer@nahbus.de

 

Kontakt

Online-Terminvergabe

für das Bürgerbüro


Postanschrift:

Amt Klützer Winkel

- Der Amtsvorsteher -
Schloßstraße 1
23948 Klütz


Telefon:

038825 / 393-0


Telefax:

038825 / 393-19 oder 393-710


E-Mail:


DE-Mail:


Hier finden Sie uns!

(Anfahrt)


Datenschutzerklärung

Mitteilung an das Amt

Sie wollen

das Amt Klützer Winkel

auf etwas hinweisen

wie zum Beispiel:

eine defekte Straßenbeleuchtung,

ein Schlagloch oder ähnliches?

 

Dann schreiben Sie uns!

EU-Fördermittel

EU-FörderungLandessignet mit Claim "MV tut gut"

Öffnungszeiten

Montag:

geschlossen

 

Dienstag:

09.00 – 12.00 Uhr und

13.30 – 16.00 Uhr

(ohne Terminvergabe)

 

Mittwoch:

09.00 – 12.00 Uhr

(nur mit Terminvergabe)

 

Donnerstag:

09.00 – 12.00 Uhr und

13.30 – 18.00 Uhr

(nur mit Terminvergabe)

 

Freitag:

09.00 – 12.00 Uhr

(nur mit Terminvergabe)


Die Einsichtnahme der aktuell ausliegenden Bauleitplanung ist zu den vorgenannten Öffnungszeiten ohne vorherige Terminvergabe möglich.

 

 

Newsletter