Gemeinde Damshagen

 

Die Gemeinde Damshagen hat 1.290 Einwohner. Der Hauptort ist Damshagen, weiterhin gehören die Ortsteile Dorf Gutow, Dorf Reppenhagen, Hof Gutow, Hof Reppenhagen, Kussow, Moor, Parin, Pohnstorf, Rolofshagen, Stellshagen und Welzin zur Gemeinde.

Sie finden aktuelle Informationen der Gemeinde Damshagen auf der Internetseite: www.damshagen.info

Bundesland:

Landkreis:

Gemeindefläche:

Amtsbereich:

Wirtschaftsstruktur:
Mecklenburg-Vorpommern

Nordwestmecklenburg

3.843 ha

Klützer Winkel

Klein- und Mittelständige Betriebe, Landwirtschaft, Tourismus

           
Die älteste Namensform vom Hauptort Damshagen wurde im Jahre 1230 als Thomashagen erwähnt. Aus Thomashagen wurde im Laufe der Jahre erst Thomeshagen, Dammeshagen, Dameshagen und 1439 Damshagen. Die Geschichte des Ortes war eng mit der Familie Plessen verbunden, die von 1336 bis 1945 über 600 Jahre Eigentümer waren. Die Orte Stellshagen und Welzin wurden ebenfalls im Jahre 1230 erstmals urkundlich erwähnt, wogegen der Ort Hof Reppenhagen eine spätere Besiedlung erfahren hat (1335). Dieser Ort hat früher aus zum Teil zerstreut liegenden Höfen bestanden, welche verschiedene Gutsherren hatten. 
In dem Ort Damshagen befindet sich eine allgemeine Arztpraxis sowie eine Zahnarztpraxis. Die Kinder besuchen eine Kindertagesstätte. Die Turn- und Sporthalle der Gemeinde Damshagen dient dem Freizeitsport und kann für Veranstaltungen angemietet werden. Außerdem gibt es eine Tanzgruppe, einen Carneval-Club und auch eine Feuerwehr. Busverbindungen gibt es nach Grevesmühlen und Klütz-Boltenhagen.

Sehenswürdigkeiten der Gemeinde Damshagen

Die Geschichte des Ortes Damshagen ist auch eng verbunden mit der Entwicklung der Kirche. So entstand schon im 14. Jahrhundert eine gotische Backsteinkirche, in der heute noch ein Taufstein aus dem 13. Jahrhundert, ein Kanzelaltar aus dem Jahre 1724 und ein Altarkruzifix aus dem 15. Jahrhundert zu sehen sind.

Weitere Infos unter: www.foerderkreis-kirche-damshagen.de

In der Alten Schmiede im Ortskern finden die Gemeindevertretersitzungen statt. Eine Galerie befindet sich im ersten Stock. Yoga- und Dyskalkuliekurse können besucht werden. Der Saal kann für verschiedene Veranstaltungen gebucht werden und der Jugendclub hat hier seine Heimat gefunden.


Ebenso von überregionaler gastronomischer Bedeutung ist das im Ortsteil Stellshagen gelegene "Gutshaus Stellshagen" mit seiner vegetarischen Küche.

Weitere Infos unter: www.gutshaus-stellshagen.de


Erwähnenswert ist auch das Steinzeitdorf Kussow. Hier wurde zwischen 1996 und 1998 ein Siedlungsplatz der Steinzeitleute nachgebaut. Besuchern steht das steinzeitliches Freilichtmuseum selbstverständlich zur Verfügung.

Weitere Infos unter: www.steinzeitdorf-kussow.de

 
Copyright © 2012 Amt Klützer Winkel

Impressum